Rückfälle

Rückfälle sind schlimm. Es ist schlimm zu merken, dass man wieder mehr von der Krankheit angezogen wird, zu merken, dass die Krankheit fester zudrückt, dass sie einen wieder mehr unter Kontrolle hat. 

Auch ich hatte sie, die Rückfälle...

Es gibt Höhen und Tiefen in der Magersucht, so wie es auch Höhen und Tiefen im Leben gibt. 

Sie ziehen dich herunter und führen zu einer puren Verzweiflung. 

 

Es gab immer mal wieder Hochpunkte, die länger angedauert haben, als andere und es gab welche die höher waren, einfach besser und schöner. Dann jedoch war die Gefahr auch größer zu fallen, zu schnell und zu tief. 

Der Schmerz war groß, unglaublich, unvorstellbar, undenkbar groß. 

Und wie Lilly Lindner mir schrieb: "Ich weiß, es ist immer leichter, alles falsch zu machen!"... Ich wusste sie hatte Recht. Ja, das hatte sie. 

Gerade bei einem Rückfall. Man sieht den Sinn nicht mehr, warum man weiterkämpfen sollte, wenn es doch eh immer schlimmer wird, doch auch wenn man den Sinn nicht sieht, er ist da, versteckt und nicht sichtbar, aber es gibt ihn.

Ich habe oft über den Tod nachgedacht, ich habe mich selbst verletzt und auch einige Zeit auf der Toilette verbracht. Ich habe Dinge ausprobiert, Dinge, die nicht schön sind. 

 

Jetzt erkenne ich den Sinn, es gibt ein Leben danach. Nach jedem Rückfall folgt eine Besserung. Du darfst dies niemals vergessen, auch wenn es so verdammt schwer ist. Glaub mir, ich weiß das. Aber wenn ich den Kampf aufgegeben hätte, dann wäre ich nicht mehr hier und dann hätte ich soviel von meinem Leben verpasst. Das Leben ist schön. Das Leben kann so schön sein, schön ohne Magersucht. Nicht immer leicht, aber besser!

Glaub immer an dich und gib dich nicht auf! Es gibt Menschen da draußen, die ganz fest an dich glauben und dich in ihrem Leben brauchen, für die du eine Bereicherung bist.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0