Tschüss 2018! Hallo 2019!

Das Jahr 2018 ist nun zu Ende und das neues Jahr 2019 liegt vor uns. Gute und schlechte Zeiten haben das letzte Jahr mal wieder geprägt. Wie ich das neue Jahr mit Freude starte und alle Sorgen im Jahr 2018 zurücklasse, verrate ich Euch jetzt. 

Kein Jahr ist nur mit glücklichen und schönen Momenten gefüllt. So ist das Leben. 

Auch ich habe Höhen und Tiefen durchmachen müssen, das gehört dazu. Aber wichtig ist eben, was man daraus macht und was man ins nächste Jahr mitnimmt. 

Kommen wir mal zu meinem Jahr 2018. 

Dieses Jahr ist ein ganz besonderes Jahr für mich gewesen. Ich bin 18 geworden, habe mein Abitur gemacht und habe die erste große Liebe erfahren dürfen. Klingt das nicht toll? 

Ja natürlich klingt es das, aber man darf auch nicht vergessen, dass hinter allen schönen und tollen Zeiten auch graue und düstere Tage warten. Denn je höher du kommst und je glücklicher man wird, desto tiefer und schmerzhafter fällt man. Und so war es in den letzten Monaten, grau und düster. Mit dem Ende der Schule zerbrachen sehr viele Freundschaften, was für mich sehr schwer war und nach dem Sommer blieb von der großen Liebe nur noch ein in kleinste Teilchen zertrümmertes Herz zurück, das ich Stück für Stück wieder zusammenkleben musste. 

Und dann gab es meine Familie und wenige wirklich wahre Freunde, die mir die Tränen von meinen Wangen gewischt haben. Und dafür muss ich Euch Danke sagen! Danke, dass Ihr da wart! 

Zu der Zeit habe ich mir die alten Fotos mit meinen Schulfreunden und mit meiner ersten großen Liebe angeschaut, und ich bin in Tränen zusammengebrochen. Ohne Schmerz konnte ich diese Fotos nicht ertragen, weshalb ich sie sehr lange gemieden habe. 

Doch jetzt sitze ich hier und schaue mir die gleichen Fotos wieder an, aber der Schmerz lässt nach. Und deshalb bin ich davon überzeugt, dass die Zeit alle Wunden heilt und Mark Forster Recht hat, wenn er sagt: „Manches kommt und geht und kommt nie mehr [...] und dadurch ist es noch mehr wert.“ (Einmal von Mark Forster)

Und ihr wart es wert! Ich bereue nichts, was im Jahr 2018 passiert ist. Menschen kommen und gehen und mit jedem Mensch, der in unser Leben tritt lernen wir dazu. 

Und wisst ihr, warum ich das sagen kann?  Warum ich meine Vergangenheit auf einmal so aushalten kann?

Ich habe verziehen. Ich habe mir und allen anderen verzeihen können. Erst wenn du das tust und deine Vergangenheit ohne Reue und mit einem Lächeln im Gesicht zurücklassen kannst, erst dann kannst du neu anfangen. 

Und genau so sehe ich das Jahr 2019: Es ist ein Neuanfang!

Ich gehe meinen Träumen nach und kämpfe dafür. Ich glaube, dass alles gut werden wird, dass die richtigen Menschen zu der richtigen Zeit in mein Leben treten werden und dass die richtigen Menschen auch immer bleiben werden. 


Ein frohes neues und vor allem glückliches Jahr 2019 wünsche ich Euch!

 

Eure Janne