Es ist egal, was andere denken!

Vor kurzer Zeit bin ich auf folgendes Zitat gestoßen:

 

„Wenn es dich nicht mehr kümmert, was andere von dir denken, hast du die höchste Stufe der Freiheit erreicht.“

 

Dieser Spruch hat mich zum nachdenken gebracht und mir gezeigt, dass auch ich mich im Laufe meines Lebens immer mehr von solchen Sorgen befreit habe...

 

Als junges Mädchen, gerade während meiner Essstörungen, dachte ich sehr viel darüber nach,  was andere Menschen wohl über mich denken. Und mir war es auch ungemein wichtig, dass man nichts Schlechtes über mich dachte.

Blicke von Menschen haben mir ein unglaublich unwohles Gefühl bereitet, dass ich mich am liebsten direkt versteckt hätte. 

Ich habe mich dann selbst immer hinterfragt und mir eingeredet, dass ich kein schöner und guter Mensch sei. 

Besonders schwer war es für mich, zu akzeptieren, dass es Menschen gibt, die mich nicht mögen. Ich überlegte dann, was ich ändern müsste, damit mich jeder mag. Ich meine, was habe ich denn falsch gemacht?

Im Laufe meines Heilungsprozesses habe ich mehr und mehr Frieden mit mir geschlossen und ich habe gelernt, mich selbst zu lieben, so wie ich bin. 

Es ist nun mal leider nicht möglich, dass jeder Mensch einen mag. Aber das ist auch nicht schlimm.

Man sollte sich für niemanden verstellen, denn viel wichtiger als die Sympathie anderer Menschen zu gewinnen, ist, dass du ganz allein mit dir zufrieden bist.

Und Menschen reden hinter deinem Rücken über dich, vielleicht auch mal schlecht, das ist doch immer so. 

Aber das sollte Dich und mich nicht kümmern.

Denn wer weiß schon besser, wer ich bin, als ich selbst? Wer hat mehr Ahnung von meiner Lebensgeschichte, als ich selbst? Niemand! Einfach niemand! 

Deshalb: Lass die Menschen reden so viel sie wollen und bleib dir selbst immer treu!